Archiv für den Monat: Dezember 2005

Panorama-Tool für OS X, Linux & Windows

huginosx_small.jpgHugin ist der Name eines Projektes, welches als Graphische Oberfläche für die bekannten Panorama Tools dient. Die Bedienung ist, gerade im Vergleich zu DoubleTake, mit seinen vielfältigen Einstellungen und möglichen Parametern deutlich komplizierter und richtet sich daher mehr an den ambitionierten Freund der Panorama Fotografie. Hier ein erster Test, in dem 4 Bildern, die ich im Sommer 2005 am Lago Maggiore in Italien aufgenommen habe, zu einem Panorama montiert wurden. Hugin ist Open-Source Software und kostenlos für Mac OS X, Linux und Windows erhältlich.

Das Service Menü aufräumen

Das Service Menü stellt unter Mac OS X allen Programmen zugängliche Funktionen zur Verfügung, doch in der Regel wird es nicht benutzt. Denn mit der Zeit versammeln sich unter diesem Menüpunkt viele Einträge, die man überhaupt nicht benötigt, wie z.B. der Chinese Text Converter oder auch zig verschiedene Möglichkeiten eine Url zu öffnen (mit Opera, mit Safari und was weiß ich welchen Browsern noch). Das Menü wird unübersichtlich. Mit Service Scrubber von Peter Maurer gibt es nun eine Möglichkeit, unter diesem Menüpunkt für Ordnung zu sorgen und die Menüs, die man nicht benötigt, zu deaktivieren.

Der beste Blondinenwitz aller Zeiten

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, Zeit für den besten Blondinenwitz aller Zeiten! Dieser Witz ist ein echter Brüller!

Google Zeitgeist 2005

zeit.gifDas Jahr neigt sich dem Ende zu und überall gibt es Rückblicke auf die Ereignisse des vergangenen Jahres. Auch Google hat jetzt seinen Zeitgeist für das Jahr 2005 veröffentlicht. Einen Rückblick auf die einzelnen Monate und die vorherigen Jahre gibt es auf dieser Seite.

Die Top Suchen werden von Naturkatastropen angeführt: noch vor „tsunami“ und „hurricane catrina“ rangiert „janet jackson“ auf Platz 1. Vier der zehn Top Suchbegriffe der Produktsuche froogle beinhalten den Begriff „ipod“.

Die absolute Anzahl der Suchanfragen aufgetragen auf die Zeitachse lassen sich als Rückschluss auf die Popularität eines Themas heranziehen. Beispielhaft zeigt Google einzelne Graphiken, die das Thema Naturkatastrophen oder auch den Komplex iPod-Podcasting-MP3 präsentieren.