Archiv für den Monat: April 2006

The Bad Plus – Jazz mit Augenzwinkern

the_bad_plus.jpgThe Bad Plus, das sind Reid Anderson am Bass, Ethan Iverson am Piano und David King am Schlagzeug. Also eine klassische Jazz Formation, die unter anderem durch ihre nicht so klassischen Jazz Variationen bekannter Pop und Rock Hits wie Smells Like Teen Spirit von Nirvana bekannt geworden sind. Mit ihrem Programm wildert die Band erfolgreich im Repertoire von Indie Rock, Techno und Jam Bands und verschmelzt deren Tonfolgen erfolgreich mit Bebop und anderen Jazz Stilen. Mit ihrem Mix aus eigenen Kompositionen und Cover Versionen bekannter Songs hat die Band einen Weg gefunden, den Geschmack beider Lager zu bedienen. Getreu ihrem Motto: „Nur unsere Phantasie sollte unsere Grenzen festlegen und nicht der Stil.“ Bislang hat die Band drei Studio und ein Live Album produziert (mehr bei Amazon.de).

Am kommenden Montag kann man The Bad Plus live mit ihrem aktuellen Album Suspicioius Acitivity im Stage Club Hamburg erleben. Am Tag darauf spielen die Jungs in Müchen im Jazzclub Unterfahrt.

Hell froze over… (yet again)

systemmanager20060405.gifSeitdem die ersten Intel Macs auf dem Markt erhältlich waren haben sich Bastler mit der Aufgabe beschäftigt, Windows auf diesen Maschinen zu installieren. In einem dieser Projekte wurde sogar ein „Kopfgeld“ von 14.000 US$ für den Gewinner gesammelt. Aber einfach und praktisch waren diese Lösungen nicht. Heute hat Apple die Welt mit der Ankündigung überrascht, Windows mit Hilfe einer eigenen Software mit Namen Bootcamp auf jedem Intel Mac installieren zu können.

Damit hat Apple möglichen Switchern weitere Anreize gegeben, es doch mal mit einem Mac zu probieren. Und falls die Mac Welt nicht gefällt, die Option Windows XP ist immer noch da. Und für den wichtigen Education Markt in den USA gibt Apple mit diesem Schritt auch ein deutliches Signal: um ein PC Lab mit Windows zu betreiben muss eine Schule die Mac Plattform nicht mehr verlassen, mit Apple Hardware kann sie beide Welten den Schülern vermitteln.

Und morgen wird es noch eine Stufe interessanter: die Firma Parallels will morgen eine öffentliche Beta-Version ihre Virtualisierungssoftware Parallels für Mac OS X veröffentlichen. Damit ließe sich dann ein Windows oder Linux parallel zu Mac OS X betreiben.

April, April… und reingefallen…

bielefeld-blau.jpgEs stand auf der Homepage von Arminia Bielefeld: ab der nächsten Saison sind die Trikots der Arminen nicht mehr blau. Stattdessen soll der Kader in grün bzw. rot auflaufen. Das wäre so mit dem Sponsor abgesprochen. Und ich hatte es geglaubt, die Geschichte war wirklich gut aufgeaut. Aber Pustekuchen, alles nur ein Aprilscherz: die Farben der Arminen bleiben schwarz-weiß-blau.

Jetzt heißt es für die kommenden Wochen Daumen drücken. Zuerst im Pokal gegen Frankfurt (Pauli,wir kommen!) und dann geht es am Oster Samstag auf das Grün der Allianz Arena, Schützenhilfe für den HSV geben!