Archiv für den Monat: September 2008

Noch mehr Stoff für Terminalisten

<a href="http://www.puredarwin.org/" onclick="_gaq.push(['_trackEvent', 'outbound-article', 'http://www helpful hints.puredarwin.org/‘, “]);“ >452270C4-8591-4E9F-9D6B-4E5015530896.jpgFür die Terminalisten und Freunde von Apple unter uns gibt es bei puredarwin.org Tipps und Ideen, wie man mit dem Open Source Betriebssystem Darwin herumspielen kann. Es gibt dort unter anderem Ansätze, eine Darwin Distribution von einem USB Stick aus zu booten oder eine komplette Darwin-Installationen für VMWare zum Download. Das Projekt ist ein Work-in-Progress, da Apple an einigen Stellen in Darwin die Abhängigkeiten zum kommerziellen Bruder Mac OS X noch nicht komplett aufgelöst hat.

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src = „//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=207482975929754“;
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, „script“, „facebook-jssdk“));

Der Mülleimer für die Kommandozeile

Trash.pngFür diejenigen unter uns, die ihr Leben in der Macintosh Welt hauptsächlich in den Tiefen der Kommandozeile verbringen, hat Dave Dribin ein kleines Hilfeskript in Ruby geschrieben, welches den Macintosh Papierkorb im Terminal verfügbar macht: oxs-trash. Nach der Installation dieses Gems kann man mit dem Befehl trash Dateien und Ordner in den Papierkorb befördern. Osx-trash benötigt Mac OS X Leopard. Happy trashing!

Gör en resa till Sverige från din dator

Picture 1.pngVor dem Urlaub ist nach dem Urlaub. Wer diese Jahr in Schweden war und visuell auf dem Laufenden bleiben möchte, für den ist webbkameror.se die passende Anlaufstelle im Netz. Einfache Schwedischkenntnisse sind bei der Navigation der nur auf Schwedisch verfügbaren Webseite von Vorteil. Aber da es in erster Linie um Web-Kameras geht, sollte das kein Problem darstellen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.