Archiv der Kategorie: Mac’s & More

SetTerminalStyle Tool for Terminal.app

terminalapp.pngSome time ago I found a small AppleScript from the blog of the Omni Group that allowed Terminal.app to use shell command sensitive use of styles. That script allowed the definition of different styles in Terminal.app that would be activated when a special command was used in the shell. You could define one style for ssh, one style for vim and another style for using sudo commands. This script got broken when updating to Snow Leopard. Today I decided to give the ScriptingBridge framework a try and to transform this AppleScript into a small command line tool. The result is now available from Google Code. I’ve also added two additional features:

  • The tool can return the active setting so that the shell can restore the old style when having completed the command.
  • It can return a list of all styles defined in Terminal.app.

Have fun!

In the meantime I found out that the Omni Group had already fixed the script and made it compatible with Snow Leopard again: setterminalstyle-v2. Under these circumstances lets see this project as a little practice using the ScriptingBridge framework 🙂

Wie alt ist mein Mac? (Teil II)

ScriptEditor32x32.pngAngesichts der heute aktualisierten Rechner aus dem Hause Apple stellte ich mir mal wieder die Frage: wie alt ist mein Mac überhaupt? Über dieses Thema hatte ich schon einmal Anfang 2007 geschrieben und dort auf chipmunk.nl verwiesen. Das mache ich heute wieder, aber das lästige abtippen der Seriennummer und übertragen in das Formular entfällt dieses mal. Einfach den Script Editor öffnen und das folgende AppleScript einfügen:

set num to do shell script "/usr/sbin/system_profiler SPHardwareDataType|" & ¬
	"grep \"Serial Number\"|head -n 1|" & ¬
	"sed 's/ //g'|awk -F: '{print $2}'"
set res to display dialog ¬
	"Serial Number:" default answer num ¬
	buttons {"How old is my Mac?", "Cancel"} ¬
	default button 1 with title "How old is my Mac?" with icon 1
if button returned of res is "How old is my Mac?" then
	do shell script "/usr/bin/open http://www.chipmunk.nl/cgi-fast" & ¬
		"/applemodel.cgi?serienummer=" & num
end if

Und wer nicht tippen möchte, für den gibt es das kleine Skript auch als Mac Serial Number go to my site.applescript.zipDownload. Viel Spass!

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src = „//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1&appId=207482975929754“;
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, „script“, „facebook-jssdk“));

Phil-mas is over…

…und es war nicht spannend. Frohes neues Jahr wünsche ich bei dieser Gelegenheit übrigens auch noch. Ich spiele gerade etwas mit Keynote aus dem iWork ’09 Paket herum, dem einzigen Spielzeug, mit dem man sich direkt nach der Keynote vergnügen konnte. Abgesehen natürlich von den jetzt DRM-freien iTunes Musikstücken, mit denen man seine Musikbibliothek vielleicht mittlerweile schon aktualisiert hat. Ein neues Feature der Version ’09 ist der derzeit noch im Beta-Status befindliche (Google läßt grüßen) Dienst iWork.com. Quasi das Sharepoint Pendant von Apple (wobei Microsoft auf der Expo einen Sharepoint Client für OS X angekündigt hat: Document Collaboration Companion). Wie dem auch sei, bei der Nutzung des neuen Dienstes möchte Apple seine kreativen User bei der kreativen Stange halten und bittet sie, während der für das Hochladen notwendigen Zwangspause, bitte an anderen Dokumenten die Arbeit fortzuführen:

iworkcom.png

Der Versuch, die Datei mal auf Youtube.com hoch zu laden hat leider nicht geklappt: „Upload failed because of an unrecognized error.“ Update: im Logfile steht die Antwort von Youtube, Service forbidden. Anscheinend kommt Keynote und Youtube nicht mit meinem Google Account zurecht. Wunderbare Welt des Single-Sign-On… mit einem neu angelegten reinen Youtube Account funktioniert der Upload übrigens einwandfrei.

Die Eröffnung des ersten Apple Stores…

apple_store_muenchen.png…in Deutschland muss man sich nicht live antun. Aber ein gutes Gefühl was es heißt, in der Menschenmasse gestanden zu haben, vermittelt ein QuickTime VR Panorama von Willy Kaemena. Auf seiner Homepage gibt es noch viel mehr Panoramas zu entdecken!